Ausrüstung

Armbrust

Die Armbrust ist mit mechanischem Abzug ausgestattet, hat ein Gesamtgewicht einschließlich Zubehörs von bis zu 10 kg und hat eine maximale Visierlinienlänge von 760 mm.

 

Bogen

Der Bogen besteht aus Leimschichtholz (kein Metall), hat eine Breite bei aufgezogener Sehne bis zu 90 cm und hat eine Spannkraft von bis zu 43 kg. Der Bogen wird ausschließlich von Hand gespannt.

 

Sehne

Die Sehne muss aus nicht metalischem Material bestehen und wird daher meist aus mehreren synthetischen Fasern hergestellt. Die Sehne verbindet mit ihren an beiden Enden geknüpften Öffnungen, auch Ohren genannt, die Enden des Bogens.

 

Pfeile

Die Pfeile bestehen aus beliebigem Material (in der Regel Aluminiumrohr) in einer Länge zwischen 304 mm und 457 mm. Die drei vorgeschriebenen Federn (Fletch genannt) sind aus Kunststoff und werden mit speziellem Komponentenkleber angebracht.

 

Scheiben

Die farbigen 10er Ringscheiben sind gleich denen beim Bogenschießen. Bei Wettbewerben im Freien haben diese 60 cm Durchmesser und bei Wettbewerben in der Halle werden kleinere Scheiben mit 40 cm Durchmesser eingesetzt. Die Höhe der Scheibenmitte muss dabei 130 cm betragen.

 

Anschlag

Bei der Feldarmbrust wird wie beim Gewehrschießen frei stehend geschossen.

 

Programm

Das Programm erfolgt an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zu je 90 Wettkampfschüssen, je Distanz 30 Wettkampfschüsse, Schießzeit für drei Schuss nach Kommando jeweils 3 Minuten, Probeschüsse bis zu sechs vor dem 65-m Durchgang, bis zu drei vor dem 50-m-Durchgang. Daneben werden die Hallenprogramme auf 18m ausgetragen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feldarmbrust-Sport